zum Hauptinhalt spingen

Aktuell (Seite 3/37)

20. September 2022

Neuer Termin: Die Unbeugsamen – Filmvorführung mit Podiumsgespräch

Die Veranstaltung „Die Unbeugsamen – Filmvorführung mit Podiumsgespräch“ findet am 30. November statt. Auf dem Podium diskutieren Eva-Maria Stange (ehem. MdL, Ministern und Oberbürgermeisterkandidatin), Lucie Hammecke (MdL) und Martina Angermann (ehem. Bürgermeisterin Arnsdorf.


Das *sowieso* und das Herbert-Wehner-Bildungswerk laden zu einer Filmvorführung des Dokumentarfilms „Die Unbeugsamen“ (Deutschland, 2021) ein. Im Anschluss an den Film tauschen sich Politikerinnen verschiedener Generationen darüber aus, welche Hürden sie in der Vergangenheit zu meistern hatten, welche sie heute noch meistern müssen und was es braucht, damit Politik gleichberechtigt von Personen aller Geschlechter gestaltet werden kann. Es diskutieren u.a. Eva-Maria Stange, Martina Angermann und Lucie Hammecke.

„Die Unbeugsamen“ erzählt die Geschichte der Frauen in der Bonner Republik, die sich ihre Beteiligung an den demokratischen Entscheidungsprozessen gegen erfolgsbesessene und amtstrunkene Männer wie echte Pionierinnen buchstäblich erkämpfen mussten. Unerschrocken, ehrgeizig und mit unendlicher Geduld verfolgten sie ihren Weg und trotzten Vorurteilen und sexueller Diskriminierung.

01. September 2022

Neu im Team: FSJler Tim stellt sich vor

Mein Name ist Tim Lungwitz, ich habe 2022 mein Abitur gemacht und bin seit dem 1. September das neue Mitglied im Team des Wehnerwerks. Ich interessiere mich für Politik, besonders das Klima und soziale Gerechtigkeit liegen mir am Herzen. Im Wehnerwerk werde ich vor allem im Bereich der Kommunalpolitik arbeiten und hoffe hier spannende Einblicke zu erhalten. Ich freue mich darauf, im Wehnerwerk mehr über politische Bildung zu lernen und andere politisch zu bilden. Ich blicke voller Vorfreude auf die neuen Erfahrungen, die ich im folgenden Jahr sammeln werde, und die Seminare, die ich miterleben und mitgestalten kann.

31. August 2022

Rolf Mützenich zu Besuch im Wehnerwerk

Seit 2020 ist Rolf Mützenich Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion und fast genauso lang Sprecher des Freundeskreis. Gestern, am 31. August kam es dann zum ersten Besuch im Wehnerwerk. Da die Bundestagsfraktion für eine Klausurtagung in Dresden ist, bot sich die Mittagspause für den Besuch an. Anwesend waren zudem der Vorsitzende des Freundeskreises Albrecht Pallas und Stellvertreterin Susann Rüthrich, Vorstandsmitglied des Herbert-Wehner-Bildungswerk e.V. Sabine Friedel sowie Dirk Panter MdL, Henning Homann MdL und Jens Wittig. Neben einer Führung durch die Räumlichkeiten gab es bei einem kleinen Mittagssnack auch wertvollen Austausch zu unserer politischen Bildungsarbeit. Wir bedanken uns für den Besuch und freuen uns auf ein Wiedersehen!

27. Juli 2022

Stolpersteinverlegung – Freundeskreis übernimmt Patenschaft

Stolpersteine dienen der Erinnerung an die Verbrechen des Nationalsozialismus und geben den Opfern Namen, Adressen und eine eigene Geschichte. Der Freundkreis Herbert-Wehner-Bilungswerk übernimmt nun die Patenschaft für die Stolpersteine für Robert und Hedwig Grötzsch.
Robert Grötzsch war Klempner, Schriftsteller und Chefredakteur der Dresdner Volkszeitung. 1933 floh er nach Prag, um der nationalsozialistischen Verfolgung zu entkommen. Über mehrere Fluchtstationen kam er 1941 schließlich nach New York, wo er 1946 verstarb.

Die Verlegung findet am 23. September um 10.50 Uhr in der Ankerstr. 7 (Dresden-Tolkewitz) statt. Ab 19:00 Uhr lädt der Stoplersteine Dresden e.V. noch zu einer öffentlichen Feierstunde anlässlich der Verlegung von Stolpersteinen 2022 ins Stadtmuseum Dresden.

22. Juli 2022

Politische Bildung vernetzen – Mittelsachsen und Erzgebirge

Seit Ende 2019 arbeiten wir in einem Projekt der Bundeszentrale für politische Bildung an der Vernetzung und Qualifizierung aktiver Menschen in der Oberlausitz. Dieses Projekt wurde um ein halbes Jahr verlängert und erweitert, sodass wir nun bis Ende 2022 in Mittelsachsen und im Erzgebirge Strukturen der politischen Bildung stärken können. Als Mitarbeiterin ist Deborah Spitznagel für die zwei neuen Regionen zuständig.
Ihr seid selbst im Erzgebirge oder in Mittelsachsen aktiv und wollt euch weiterbilden und vernetzen? Ihr wollt euch in der politischen Bildung engagieren, fühlt euch jedoch noch unsicher und sucht Unterstützung bei der methodischen Umsetzung? Dann schreibt uns eine Mail oder ruft uns an!

Der nächste Workshop findet am 12. Oktober in Wurzen statt.


Methoden in der politischen Bildungsarbeit

Termin: 12. Oktober 2022, 17:00 – 21:00 Uhr

In unseren Workshops lernen die Teilnehmenden, wie man Inhalte lebendig und abwechslungsreich vermittelt. Im Fokus stehen Methoden für die Moderation und Visualisierung, mit denen ihr eure Themen passend zu eurer Zielgruppe präsentiert.

Das Herbert-Wehner-Bildungswerk bietet eine Train-the-Trainer-Reihe für Mittelsachen und das Erzgebirge an, die Sie fit für politische Bildung vor Ort machen
soll. Weitere Infos findet ihr hier.

zum Bildungsangebot ›