‹ alle Bildungsangebote anzeigen

18. Mai 2020 · 09.00 – 16.00 Uhr

Schreibwerkstatt

Veranstaltung Nr. 20085

Keine bürgernahe Verwaltung ohne bürgernahe Sprache

Viele Jahre war die Sprache in der Verwaltung vor allem vom Aspekt der Rechtssicherheit geprägt. Dies hat oftmals dazu geführt, dass Bürgerinnen und Bürger Unverständnis und Distanz in der Kommunikation mit Behörden entwickelt haben.
Die moderne Verwaltung steht für Bürokratieabbau, Transparenz und Bürgernähe. Dies sollte sich auch in der Sprache ihrer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen widerspiegeln.
In dieser Schreibwerkstatt lernen Sie die Grundlagen und Kriterien einer verständlichen Sprache kennen. Anhand von Textbeispielen aus Ihrem Arbeitsalltag diskutieren Sie unterschiedliche Möglichkeiten, zu formulieren. Sie erarbeiten Lösungen für eine bürgerorientierte Sprache, die schriftlich, aber auch im Gespräch, angewendet werden können.

Referentin: Jutta Müller
Politikwissenschaftlerin & Germanistin

Eine Veranstaltung des Herbert-Wehner-Bildungswerk für Kommunalpolitik e.V.


Anmeldeformular öffnen

Partner/Zuwendungsgeber