zum Hauptinhalt spingen
‹ alle Bildungsangebote anzeigen

30. April 2023 – 3. Mai 2023

Rügen – Hinter den Kulissen der Ferieninsel

Die Insel Rügen liefert schöne Bilder von Strand, Meer, pittoresken Orten und naturbelassenen Landschaften, die vor allem Rückzugsmöglichkeiten, Erholung und Ruhe versprechen. Und doch ist sie viel mehr als nur eine Ferieninsel, wenn auch der Tourismus nach wie vor eine wichtige Einnahmequelle darstellt. Die Landschaft unterliegt einem beständigen Wandel, Wirtschaftssektoren müssen sich neu erfinden, um überleben zu können, die Bevölkerung braucht Zukunftsperspektiven. Die Bildungsfahrt bietet die Gelegenheit, historische Entwicklungen zu verfolgen, aktuelle Probleme und innovative Konzepte kennenzulernen und mit engagierten Menschen zu sprechen, denen Rügen am Herzen liegt.


Tag 1: Erste Einblicke
Fahrt nach Stralsund, dort Stadtrundgang und Gespräch mit einem SPD-Abgeordneten zur politischen und wirtschaftlichen Situation im Landkreis Vorpommern-Rügen

Tag 2: Meer, Wald, Kreide – Landschaft im Wandel
Vortrag/Führung in Prora zu den KDF-Anlagen der Nationalsozialisten und ihrer Nutzung heute, Möglichkeit zu eigener Erkundung, ökologisch-politischer Rundgang und individueller Ausstellungsbesuch im Nationalparkzentrum am Königsstuhl, Besuch des Kreidemuseums in Gummanz

Tag 3: Herausforderungen und Chancen
Exkursion auf die Insel Vilm, Vortrag/Gespräch mit dem Jugendmigrationsdienst in Bergen zu Perspektiven für junge MigrantInnen auf Rügen, Führung auf einem Ökohof, Vortrag/Gespräch bei der Energiegenossenschaft Energiewerk Rügen zu zukunftsweisenden Konzepten für Energie, Wärme und Verkehr

Tag 4: Regionale Netzwerke schaffen für die Zukunft
Vortrag/Gespräch mit Vertretern von vorpommern-connect in Stralsund über aktuelle Projekte der Entwicklung im ländlichen Raum, Besuch des Jugendhauses Storchennest e. V. in Kramerhof mit Führung/Gespräch zur regionalen Vermarktung von landwirtschaftlichen Produkten


3G – Zugang zu Präsenz-Seminaren der Bildungswerke erhält nur, wer

  • einen positiven Corona-PCR oder Antikörper-Test vorweisen kann, der älter als 28 Tage jedoch nicht älter als 6 Monate ist; bei einem positiven PCR-Test, der älter als sechs Monate ist, muss zusätzlich eine mindestens zwei Wochen zurückliegende Impfung nachgewiesen werden (Genesene)
  • eine vollständige Impfung mit einem in der EU zugelassenen Wirkstoff nachweisen kann (zwei Wochen nach der letzten vorgeschriebenen Impfdosis) (Geimpfte)
  • einen tagesaktuellen negativen Corona-Antigen-Test einer anerkannten Test-Stelle („Bürgertest“).
    Das gesamte Hygienekonzept gibt es hier

Anmeldeformular öffnen