‹ alle Bildungsangebote anzeigen

28. Februar 2022 – 2. März 2022

Buchenwald – Verfolgung und Terror gegen Minderheiten

Lange Zeit standen nur politische Gefangene im Fokus der Aufarbeitung des KZ Buchenwald. Doch richtete sich der nationalsozialistische Terror auch gegen zahlreiche andere Opfergruppen, etwa Homosexuelle, Sinti und Roma. Wir wollen einen differenzierten Blick auf die Verfolgung von Minderheiten im NS werfen und auch die aktuelle Situation marginalisierter Gruppen in Europa diskutieren.


Vorläufiges Seminarprogramm

Tag 1: Weimar – Spurensuche
Einführung: Die Logik der nationalsozialistischen Diskriminierungsideologie
Tag 2: Buchenwald
Workshop (auf dem Gelände des ehem. Konzentrationslagers Buchenwald): Schicksale verfolgter Gruppen des NS
Tag 3: Ausgegrenzt – Verfolgung heute
Heutige Formen Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit: Haben wir dazu gelernt?, Rückreise

Hinweis: Die Unterbringung in Einzelzimmern findet ggf. in einem separaten Hotel statt.


Anmeldeformular öffnen

Partner/Zuwendungsgeber