zum Hauptinhalt spingen
‹ alle Bildungsangebote anzeigen

16. April 2023 – 19. April 2023

Prag und Theresienstadt

Prag war lange Zeit ein Zentrum europäischer Kultur, doch das 20. Jahrhundert hat tiefe Wunden hinterlassen.
Wir gehen wir auf Spurensuche und besuchen bedeutende Erinnerungsorte unserer tschechischen Nachbarn. Gemeinsam versuchen wir zu verstehen, welche Lehren daraus für die Gegenwart zu ziehen sind. Dabei beschäftigen wir uns vor allem mit den deutsch-tschechischen Beziehungen.


Tag 1: Jüdisches Prag
Anreise, Stadtführung und Besichtigung einer Synagoge, Exilanten in Prag
Tag 2: Theresienstadt
Besuch der Gedenkstätte des ehemaligen Konzentrationslagers, Führung und Diskussionsrunde
Tag 3: Lidice
Erinnerung an den von der SS ausgelöschten Ort und seine Bewohner. Versöhnungsarbeit und zivilgesellschaftliches Engagement
Tag 4: Prag
Der Prager Frühling, die Prager Botschaft und die deutsch-tschechischen Beziehungen heute, Abreise


3G – Zugang zu Präsenz-Seminaren der Bildungswerke erhält nur, wer

  • einen positiven Corona-PCR oder Antikörper-Test vorweisen kann, der älter als 28 Tage jedoch nicht älter als 6 Monate ist; bei einem positiven PCR-Test, der älter als sechs Monate ist, muss zusätzlich eine mindestens zwei Wochen zurückliegende Impfung nachgewiesen werden (Genesene)
  • eine vollständige Impfung mit einem in der EU zugelassenen Wirkstoff nachweisen kann (zwei Wochen nach der letzten vorgeschriebenen Impfdosis) (Geimpfte)
  • einen tagesaktuellen negativen Corona-Antigen-Test einer anerkannten Test-Stelle („Bürgertest“).
    Das gesamte Hygienekonzept finden Sie hier

Anmeldeformular öffnen