zum Hauptinhalt spingen
‹ alle Bildungsangebote anzeigen

9. Juli 2022 · 15.00 – 16.30 Uhr

Politik als Beruf – Motivation, Selbstverständnis und Widersprüche

Wir feiern Herbert Wehners Geburtstag, denn unser Namensgeber wurde am 11. Juli 1906 in Dresden geboren. Deshalb laden wir zu einer Diskussionsveranstaltung ins Herbert-Wehner-Haus ein.

„Politik als Beruf“ – vor über 100 Jahren hielt der Soziologe Max Weber seinen legendären Vortrag, der kurz darauf auch als Publikation erschien. Nach Weber sind sachliche Leidenschaft, Verantwortungsgefühl und ein distanziertes Augenmaß die drei wichtigsten Qualitäten von Politiker*innen. Wir wollen in unserer öffentlichen Veranstaltung mit Menschen, die Politik machen, ins Gespräch kommen. Was ist ihre Motivation, was ist ihr Selbstverständnis als Politiker*in – egal ob im Ehrenamt oder hauptberuflich? Sie als Gäste sind in der offenen Gesprächsrunde – fish bowl – herzlich eingeladen, mitzudiskutieren. Wo sind die Widersprüche zwischen Selbst- und Fremdbild von Politiker*innen? Welche Erwartungen werden an sie gestellt? Und was ist mit Haltungen, der Politikersprache, was mit Phrasen und Visionen?
Um nicht zu vergessen, dass wir Herbert Wehners Geburtstag feiern, wird Christoph Meyer als sein Biograf dabei sein, um auch Wehners Sichtweise auf „Politik als Beruf“ einzubringen.


Mit euch diskutieren:

Geert Mackenroth, Sächsischer Ausländerbeauftragter, MdL
Dana Frohwieser, Vorsitzende SPD Stadtratsfraktion Dresden
Dr. Michael Edinger, Institut für Politikwissenschaft, Universität Jena
Prof. Dr. Christoph Meyer, Wehner-Biograf
Leonhard Weist, Vorstandsmitglied im Kreisschülerrat Meißen

Moderation: Karin Pritzel


Anmeldeformular öffnen

Partner/Zuwendungsgeber